Eine haarige Angelegenheit

slider 1Seit mehr als 100 Jahren ist der Friseursalon „Hintermeier - Haare und mehr“ in Wallerstein Ihr Spezialist für Ihre Haare. Im Jahr 1910 von Ludwig Hintermeier gegründet, betreibt Christoph Hintermeier, der heutige Inhaber, den Betrieb mittlerweile in 4. Generation. In diesem Jahr blickt der Friseursalon somit auf eine 100-jährige Familientradition zurück. Und von den Anfängen bis heute hat sich viel getan.

Angefangen hat alles im Jahr 1910. Damals erwarb Christoph Hintermeiers Urgroßvater Ludwig Hintermeier das Anwesen in der Hauptstraße 88 in Wallerstein, auch heute noch Hauptsitz des Meisterbetriebes. Dort eröffnete er eine Badestube – von Anfang an übrigens mit einem Damen- und Herrensalon. In der Badestube waren allerdings ganz andere Aufgaben von den Mitarbeitern zu bewältigen als in einem heutigen Friseursalon. Hauptsächlich wurde Rasiert, Zähne gezogen und Blutegel gesetzt. 1949 übernahm dann mit Sohn Georg Hintermeier die zweite Generation das Ruder. Mitte der 1960er Jahre, genauer gesagt 1966, ging der Salon an Walter Hintermeier, der heute noch aktiv ist, über. Dieser kaufte die zweite Haushälfte dazu und baute komplett um, sodass sechs Bedienungsplätze entstanden. Für Walter Hintermeier war es immer wichtig, sich und seine Mitarbeiter nach neuesten Erkenntnissen und Trends fortzubilden. So war er auch einer der ersten, der die Haarschneidetechnik bei Starfriseur Vidal Sassoon in London erlernte.

Dass ein Friseur viel mehr können muss als Waschen, Schneiden und Legen, weiß auch Christoph Hintermeier, der seit 1985 das Bopfinger Geschäft (Im Ipftreff 1) leitet. In Bopfingen wurde neben dem Hauptgeschäft in Wallerstein eine Filiale eröffnet. Hier gibt es sieben Bedienungsplätze und vier Angestellte kümmern sich um Ihre Haare. Somit blickt der Bopfinger Salon in diesem Jahr auf ein 25-jähriges Bestehen zurück. Seit dem wurden zwei Umbaumaßnahmen zur Modernisierung des Geschäftes durchgeführt.

1995 übernahm Christoph Hintermeier auch die Geschäftsleitung in Wallerstein und gestaltete den Salon komplett um. So entstand ein moderner Friseursalon mit 12 Plätzen auf dem neuesten Stand in dem sechs Angestellte arbeiten. Das Hintermeier – Haare und mehr mit Weitblick, Leidenschaft und Liebe zum Beruf agiert, beweisen sieben Umbaumaßnahmen, die den Salon immer attraktiver machten.

Durch regelmäßige Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen der Mitarbeiter ist der Friseursalon Hintermeier immer einen Schritt voraus. Aber auch Chef Christoph Hintermeier steht dem in Nichts nach. Durch die Teilnahme an viele Auslandsseminaren in Amerika, Frankreich, Italien und England darf er sich Top-Master bei George Michael, Color-Spezialist bei Loreal und Haartherapeut bei Klaus Müller nennen. Seine besondere Qualität beweist der Salon Hintermeier durch die Teilnahme an Wettbewerben. So war man beispielsweise unter den Top 10 bei der Color-Trophy von Loreal in Deutschland.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.